komro spendet 5.000 Euro für bedürftige Rosenheimerinnen und Rosenheimer

20.12.2018

Insgesamt 25.000 Euro für bedürftige Rosenheimerinnen und Rosenheimer kamen im Rahmen einer gemeinsamen Spendenaktion mehrerer Stiftungen und Unternehmen zusammen.

Bereits zum vierten Mal spenden die Gertraud-Stumbeck-Stiftung, der Lions Club Rosenheim, die städtische Wohnungsbaugesellschaft GRWS und die komro GmbH im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsaktion jeweils 5.000 Euro für bedürftige Rosenheimerinnen und Rosenheimer. Auf Initiative von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer als Stiftungsvorstand ist erstmalig auch die Kultur- und Sozialstiftung Dr. Michael Stöcker dabei, die weitere 5.000 Euro beisteuert. Insgesamt können mit dieser Weihnachtsaktion 250 bedürftige Bürgerinnen und Bürger mit jeweils 100 Euro unterstützt werden.

"Das ist aktive Bürgergesellschaft wie man sie sich wünscht"

„Es ist uns ein großes Anliegen, unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in schwierigen finanziellen Lebensverhältnissen mit unserer Weihnachtsaktion auch in diesem Jahr eine kleine Freude zu machen. Auch diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite stehen, sollen zu Weihnachten die Möglichkeit haben sich etwas zu gönnen, was normalerweise nicht im finanziellen Rahmen liegt“, erklärten Georg Reindl, Schatzmeister des Lions-Clubs, Dr. Helmut Schmidt, Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Gertraud-Stumbeck-Stiftung, Stefan Ludwig, GRWS-Geschäftsführer und Gert Vorwalder, Geschäftsführer der komro GmbH.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer zeigte sich erfreut über das Zusammenwirken von Lions Club, Stiftungen und Gesellschaften des städtischen Dienstleistungskonzerns für einen karitativen Zweck. „Das ist aktive Bürgergesellschaft wie man sie sich wünscht: Solidarität, die nicht vom Staat verordnet wird sondern gemeinschaftlich aus der Mitte unserer Bürgerschaft kommt.

Bei der Spendenübergabe Rathaus berichteten Stadtdirektor Michael Keneder und Sozialamtsleiter Christian Meixner von den dankbaren Rückmeldungen der Empfängerinnen und Empfänger der vergangenen Jahre. „Die 250 Mitbürgerinnen und Mitbürger werden ihr Weihnachtsgeschenk bereits in den nächsten Tagen erhalten“, so Meixner.

Pressemeldung Stadt Rosenheim